Deutsch English
< “Zeig mir wie Du denkst und ich sage dir wer Du bist”

Burnoutprävention

Wer erkrankt und warum?


Die Forschung fragt sich seit Jahren: Warum erkranken manche Menschen trotz viel Stress nicht an einem Burnout und andere dagegen schon? Auf der Suche nach der Antwort zu dieser Frage sind sich nun viele Forscher endlich einig.

Denn zwar spielen Faktoren wie Zeitdruck, Arbeitsstress und äußere Umstände ebenfalls eine Rolle bei der Erkrankung, aber besonders zentral ist die Beziehung, die der Betroffene zu seiner Umwelt und sich selbst hat. Eine stabile Identität ist somit die beste Prävention gegen ein Burnout.

Da die Ursache für ein Burnout oft in einem Gefühl der Hilflosigkeit oder der Überforderung zu finden ist, ist es somit wichtig die eigene Identität zu stärken sowie sich Rückzugsmöglichkeiten zu schaffen. Viele Betroffene haben kein reelles Selbstbild - d.h. sie versuchen einem eigentlich unerreichbaren Idealbild von sich zu entsprechen und belasten sich somit immer mehr. Hinzu kommen oft Schwierigkeiten, mit Stress richtig umzugehen. Anstatt sich bei einem Problem helfen zu lassen, fühlen Betroffene den Zwang nach Kompensation, zum Beispiel betreiben sie dann exzessiv Sport um die eigentliche Situation zu verdrängen und sich nicht mit einem Konflikt auseinandersetzen zu müssen. Eine möglichst frühe Konfliktlösung wäre dabei allerdings die gesündeste Lösung.

Weitere ausführliche Informationen zum Thema Burnout und zur Burnout Prävention finden Sie auf unserer Informationsseite zum Burnout.

Quelle: http://www.sueddeutsche.de/karriere/praevention-wie-kann-ich-ein-burn-out-verhindern-1.2665704