News

News

  • News
  • 1 day ago by DZIP

    DZIP
    Interessant in der Therapie von Krebs.
    https://www.elektron...mmiert-a-685922/
    Krebs-bekämpfende Nanobots werden zur Tumor-Jagd programmiert
  • 1 week ago by DZIP

    DZIP
    Studien zeigen: Wer lange möchte sollte ein vernünftiges Stress-Management betreiben.
    How can we slow the ageing process? | British Council
  • 9 weeks ago by DZIP

    DZIP
    Besuch bei Tenzin Gyatso, dem 14. Dalai Lama Das Deutsche Zentrum für Individualisierte Prävention und Leistungsverbesserung engagiert sich für die Bereiche Prävention und Langlebigkeit.  Die persönliche Weiterentwicklung auch jenseits der Medizin sind dabei immer wieder Thema in den Konsultationen. Respekt und Mitgefühl sind dabei zentrale Elemente. Anna Krause, Olga Vlasova und Dr.med. Mario Krause haben eine Woche mit einer Gruppe russischer Patienten an einem Workshop unter der Organisation von Agenavigator im Norbulngka Institute teilgenommen.
    https://www.norbulingka.org Im Rahmen dieses Workshops erfolgten u.a. medizinische Konsultationen mit dem Leibarzt des Dalai Lama. �
    Als Höhepunkt konnten alle Teilnehmer an einer Audienz mit seiner Heiligkeit dem Dalai Lama teilnehmen und erhielten Antworten auf viele Fragen. https://de.wikipedia...ki/Tenzin_Gyatso
    www.norbulingka.orgteilgenommen
    8 weeks ago
    มีแต่คนหน้ารักจ้า
    8 weeks ago
    Mei, da Lama!
    9 weeks ago
    Bestimmt eine unglaublich intensive, inspirierende Erfahrung. Toll.
    9 weeks ago
  • 20 weeks ago by DZIP

    DZIP
    PanTum Detect -
    universal cancer test
    A simple blood sample is enough. Does PanTum Detect provide optimal protection against
    cancer? A locally growing, multiplying population of cells is
    usually considered a tumor. These become ‘cancer’
    when the cells begin growing invasively and start
    metastasizing. According to this definition, a diagnosis can
    indeed protect from cancer itself, by identifying
    early stages of the disease and thus intervening
    therapeutically, early in the process. For example, colorectal cancer screening works
    according to this principle by testing for colon
    polyps, which can develop into colon cancer. These
    colon polyps can be removed relatively easily, thus
    reducing the cancer risk significantly. PanTum Detect can identify cancer cells, regardless
    of their origin. Regular testing leaves one feeling
    good about having taken precaution measures to
    identify any abnormalities in time to intervene.
    • Only a simple blood test
    • No bodily strain
    • More certainty and a good conscience to have
    done more for cancer precaution Not cancer alone is the problem, but also time that we grant it. Why do tests such as PanTum Detect not provide results
    that are 100% accurate? Tumors develop slowly and gradually. From the
    first tumor cell, to the identification of the tumor
    itself, there can be a timespan of as many as 10
    years. A common difficulty of screening tests lies
    in the ability to detect as many tumors as possible,
    while at the same time diagnosing as few
    patients as possible with false positive results. Due to a shared fear of cancer diagnosis in today’s
    society, a false positive result represents an unnecessarily large burden for the patient. Thus the
    test result thresholds for screening tests are set,
    so that there are as few as possible false positives.
    Nevertheless, this allows a certain incidence
    rate of false negatives, particularly in those people
    with very small tumors. Thus it is even more important, to carry out this
    screening test in regular intervals, so that growing
    tumors can be detected as early as possible.
    Irrespective of the result of the PanTum Detect
    test, it is important to diagnose occurring symptoms
    as soon as possible and to continue to make
    use of other recommended screening measures
    available. The unique PanTum Detect test PanTum Detect provides the opportunity to detect
    a variety of tumors using a simple blood test –
    even tumors for which blood tests are not yet
    available. Screening with PanTum Detect is fast, comfortable,
    risk-free and affordable. Thus, PanTum Detect can be used for cancer
    screening once a year and therefore reduce the
    risk that any developing tumor stays undetected
    and grows into a dangerous cancer. PanTum Detect offers a new and innovative option
    for cancer screening. Universal, because the biomarkers used for testing
    have identified more than 40 tumor entities in studies. If you want more information please contact:
    [email protected]
    Photos from DZIP's post
    18 weeks ago
    У нас есть обязательные тесты на рак при обследовании гинекологии, на анализе крови в обычной поликлинике, Вы можете этого не знать, но это делается, если что-то не так, Вам скажут.
    19 weeks ago
    А В России есть подобные Скрининги на Рак? Москва? Петербург? Где еще есть подобные Универсальные Тесты? ? ? Определяется ли Положительная реакция по Одному Простому Анализу Крови? ? ?
    20 weeks ago
    Great #spbincruises
    19 weeks ago
  • 29 weeks ago by DZIP

    DZIP
    WONDERFUL XMAS TIME
    to all our clients, guests and friends !
    WONDERFUL XMAS TIME to all our clients, guests and friends !
    29 weeks ago
  • 35 weeks ago by DZIP

    DZIP
    Ein grandioser Appell für den Frieden.
    Macron erinnert an Weltkriegsende
  • 46 weeks ago by DZIP

    DZIP
    ZECKENSAISON
    LYME BORRELIOSE  Die Lyme-Borreliose wird hauptsächlich durch Zecken übertragen. Typisches Frühsymptom ist eine Rötung an der Stichstelle, die sich langsam ausbreitet (Wanderröte). Sie kann aber auch fehlen.  ZECKEN & ANDERE
    Die Lyme-Borreliose ist eine Infektionskrankheit, die meist von infizierten Zecken übertragen wird. Allerdings werden auch andere Übertragungswege beschreiben. So können auch Pferdebremsen oder Stechmücken diese Erkrankung übertragen. Selbst eine Infektion durch Blutbestandteile ist möglich. DER ERREGER
    Die Lyme-Borreliose wird durch Spirochäten des Borrelia burgdorferi (sensu lato)-Komplexes übertragen und ist nach wie vor die häufigste durch Zecken übertragene Krankheit in Europa und stellt eine erhebliche Gefahr für die öffentliche Gesundheit dar.
    Der vorherrschende Vektor in Europa ist die weit verbreitete harte Zecke Ixodes ricinus, die auch andere Co-Infektionen wie Bartonellen, Babesien oder Rickettsien übertragen kann. RISIKOGEBIET: GANZ DEUTSCHLAND
    Infektionsgefahr besteht weltweit und in allen Regionen Deutschlands. In der Mitte und im Süden des Landes sind etwas mehr Zecken infiziert als im Norden. Im Mittel trägt hierzulande etwa jede fünfte Zecke Borrelien in sich. ZECKENSAISON: DAS GANZE JAHR
    In der "Zeckensaison" von März bis Oktober ist die Ansteckungsgefahr am größten. Doch auch im Herbst und sogar im Winter kommen Zeckenstiche vor und eine Infektion ist möglich. NICHT IMMER MIT DER WANDERRÖTE!
    Eine Wanderröte wird nur ein einem Teil der Fälle beobachtet.
    In vielen Fällen erfolgt eine Infektion, ohne dass es zu Symptomen kommt. Es muss auch nicht immer zu einer Erkrankung kommen. VIELE SYMPTOME
    Oft leiden die Patienten an vieldeutigen Allgemeinsymptomen wie Abgeschlagenheit, Nachtschweiß, Fieber oder unspezifischen Gelenk- und Muskelschmerzen, für die auch andere Ursachen infrage kommen. Es ist daher besonders wichtig, dass ein mit der Erkrankung erfahrener Arzt die Symptome richtig einsortiert. Man sollte an eine Borreliose denken wenn folgende Symptome beobachtet werden:
    - Schwäche
    - Kopfschmerzen
    - Gelenkschmerzen
    - Muskelschmerzen
    - Fieber
    - Lymphknotenschwellungen
    - Bindehautentzündung
    - grippeähnliche Symptome
    - Erschöpfung
    - Müdigkeit
    - Herzbeschwerden
    - Nervenlähmungen
    - Nervenschmerzen
    - rot-bläuliche Knötchen der Haut
    - jedes ungeklärte chronische Krankheitsbild Die Lyme-Borreliose kann sich in vielen Organsystemen im Körper bemerkbar machen, vor allem an der Haut, dem Nervensystem, den Gelenken und dem Herz. Die Krankheit kann chronisch werden, verursacht aber auch dann nicht immer anhaltende Beschwerden. Zwischen einzelnen Krankheitsphasen liegen manchmal lange symptomfreie Intervalle. RICHTIG DIAGNOSTIZIEREN UND THERAPIEREN
    Die richtige Kombination von modernen Labortest und klinischem Befund ermöglichen die Diagnose. Blutuntersuchungen sind nicht immer eindeutig
    Blutuntersuchungen zeigen eventuell spezifische Antikörper gegen Borrelien. Dies bedeutet allerdings nur, dass der Körper Kontakt mit den Erregern gehabt hat. Antikörper gegen den Krankheitserreger haben viele Menschen im Blut, auch etliche, die nie an einer Borreliose erkrankt waren oder die Infektion bereits überstanden haben. Dass eine Borrelien-Infektion Ursache der aktuellen Beschwerden ist, beweist der Antikörpernachweis also noch nicht.
    Umgekehrt schließt das Fehlen von spezifischen Antikörpern eine Lyme-Borreliose nicht unbedingt aus. Das gilt vor allem für die frühe Phase der Krankheit. Wie gut der Antikörper-Nachweis gelingt, hängt zudem vom verwendeten Testverfahren ab. Zusätzlich können andere Krankheitserreger das Ergebnis verfälschen, eine Borreliose anzeigen, wo gar keine ist.
    Deuten die Beschwerden sehr stark auf eine Borreliose hin, dann wird der Arzt unabhängig vom Ergebnis der Blutuntersuchung eine Therapie beginnen. Die Behandlung erfolgt immer individuell
    Eine Therapie der Lyme-Borreliose sollte möglichst früh beginnen. Der Arzt verschreibt bestimmte Antibiotika – je nach Stadium und Verlauf der Krankheit. Bei Fragen:
    0511-98422450
    ZECKENSAISONLYME BORRELIOSE Die Lyme-Borreliose wird hauptsächlich
    46 weeks ago
    Ich fühle mich im DZIP sehr gut aufgehoben bei der Borreliosetherapie. 😎
    46 weeks ago
    Hier sehen die anders aus ....
    46 weeks ago
    Get
  • 59 weeks ago by DZIP

    DZIP
    The future may offer interesting solutions for health issues.
    http://news.mit.edu/...in-diabetes-0517
    “Living drug factories” may one day replace injections